Wir erbringen in vollem Umfang Buchhaltungsdienstleistungen, erledigen auch Personal- und Lohnabrechnung. Wir garantieren höchste Qualität unserer Leistungen, sowie Lösungen aus einer Hand. Wir rechnen Unternehmen mit verschiedenen Rechtsformen ab. Im Rahmen unserer Leistungen bieten wir an:

Im polnischen Steuersystem ist die Steuerkarte die zurzeit einfachste Form der Versteuerung eines Unternehmens. Eine Steuerabrechnung in dieser Form dürfen jedoch nur natürliche Personen führen, sowohl als Einzelunternehmer als auch eine Gesellschaft des bürgerlichen Rechts.
Die Steuerzahler, die in Form einer Steuerkarte besteuert sind, sind von der Mehrwertsteuer befreit; sie dürfen jedoch auf die Befreiung verzichten und die allgemeine Besteuerung für Handlungen wählen, die den Regelungen des Mehrwert- sowie Verbrauchsteuergesetzes unterliegen.
Die Steuerpauschale von erfassten Erträgen ist eine Besteuerungsweise, die besonders für neu gegründete Unternehmen günstig ist. Diese Besteuerungsform ist möglich bei: natürlichen Personen, die Einzelunternehmen führen sind, Gesellschaften des bürgerlichen Rechts natürlicher Personen, offenen Handelsgesellschaften sowie Partnergesellschaften, deren Gesellschafter ausschließlich freie Berufe ausüben, sofern ihre Erträge im letzten Jahr den Betrag von 150.000 Euro nicht übersteigen.

Die Führung einer Erfassungspauschale umfasst:
  • Laufende Buchungen,
  • Gründung und Führung einer Verkaufserfassung,,
  • Erstellung von Einkaufsregistern und Verkaufsjournalen gemäß dem Mehrwertsteuergesetz,
  • Berechnung der Steuerverpflichtung,
  • Erstellung der Mehrwertsteuererklärungen (VAT-7),
  • Vertretung des Kunden beim Finanzamt (US) und bei der Sozialen Versicherungsanstalt (ZUS).
Das steuerliche Einnahme- und Ausgangsbuch ist die richtige Besteuerungswahl für kleine Steuerzahler. Durch das vernünftige Wirtschaften mit den Einnahmen und Kosten des Einnahme- und Ausgangsbuches kann der Steuerzahler entsprechend Einfluss auf die Höhe der zu zahlenden Steuern nehmen.

Die Führung des Einnahme- und Ausgangsbuchs sowie der Mehrwertsteuerregister umfasst:
  • Abnahme und Rechnungsprüfung der Quellunterlagen,
  • Formale Prüfung der Buchführungsunterlagen,
  • Erstellung von internen Buchungsbelegen anhand der erhaltenen Unterlagen,
  • Abrechnung der Finanzberichte, Erstellung von internen Rechnungen sowie Verkaufsabgleichen,
  • Einführung der Buchungen in die Bücher,
  • Erstellung von Buchauszügen für die monatliche Abrechnung der Ertragssteuer,
  • Erstellung von Registerauszügen für die Mehrwertsteuerabrechnung,
  • Abrechnung der Steuer für die Ertrags- und Mehrwertsteuererklärung und Vorbereitung der entsprechenden Überweisungen,
  • Aufbewahrung der Quellunterlagen und Bücher für das laufende Jahr bis zu ihrer vertragsgemäßen Ausgabe.
Gemäß dem Gesetz werden die Handelsbücher durch Kapitalgesellschaften und sonstige Wirtschaftseinheiten geführt, darunter auch durch natürliche Personen und Personengesellschaften, deren Erträge im letzten Steuerjahr den Betrag von 1.200.000,00 Euro überstiegen haben.
Die Vorschriften legen Handelsbücher nutzenden Steuerzahlern viele Verpflichtungen auf; doch deren ordnungsgemäße Führung bringt auch viele Vorteile. Sie ermöglichen die Überwachung der Bestände, Verbindlichkeiten, Forderungen; vor allem jedoch gestatten sie den vollen Überblick über den Finanzzustand des Unternehmens.

Die Führung der Handelsbücher und Mehrwertsteuerregister umfasst:
  • Abnahme und Rechnungsprüfung der Quellunterlagen,
  • formale Prüfung der Buchführungsunterlagen,
  • Prüfung der Buchungsunterlagen in Hinsicht auf das Bilanz- und Steuerrecht samt deren Erscheinungsweise im Buch,
  • Anfertigung von Buchungsaufträgen anhand der erhaltenen Unterlagen und eigenen Buchungen,
  • Abrechnung der Finanzberichte, Erstellung von internen Rechnungen sowie Verkaufsabgleichen,
  • Erstellung von Auszügen der Bilanzaufstellungen (Synthese) für die monatliche Abrechnung der Ertragssteuer,
  • Erstellung von Registerauszügen für die Mehrwertsteuerabrechnung,
  • Abrechnung der Steuer für die Ertrags- und Mehrwertsteuererklärung und Vorbereitung der entsprechenden Überweisungen,
  • Abgleiche der Verrechnungskonten,
  • Ausdruck der Bestätigungen der Verrechnungssalden für das jeweilige Umsatzjahr und deren Versendung an Geschäftspartner,
  • Aufbewahrung der Quellunterlagen und Bücher für das laufende Jahr bis zu ihrer vertragsgemäßen Ausgabe,
  • Erstellung von Auszügen der Verrechnungskonten (Analyse) und deren Übermittlung an den Auftragsgeber zur Prüfung (einmal im Quartal)
  • Abrechnung der Importe und Exporte,
  • Abrechnung der innengemeinschaftlichen Transaktionen,
  • Anlagenbuchhaltung,
  • Führung der gewählten Erfassungen (Abrechnung der Fahrzeugverläufe mit Innenbeleg, Abrechnung der Abschreibung mit Innenbeleg, Einträge in der Ausstattungserfassung),
  • Abrechnung der Mehrwertsteuererstattungen,
  • Führung des Rechnungsregisters kleiner Steuerzahler,
  • Analyse der analytischen Verrechnungskonten,
  • Festlegung von Währungskursunterschieden,
  • Auszüge, die nicht mit der monatlichen Abrechnung der Ertrags- und Mehrwertsteuer verbunden sind,
  • Erstellung des Finanzberichts,
  • Erstellung der Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung im Laufe des Abrechnungsjahres.
Jedes Unternehmen, welches Personal einstellt, hat die Pflicht, Personal- und Lohnbücher zu führen. Die Vorschriften legen den Arbeitgebern viele Verpflichtungen auf; aus diesem Grund bieten wir die Personal- und Lohnbetreuung aus einer Hand, die Ihnen Sicherheit und Übereinstimmung der Unterlagen mit den sich änderten Vorschriften bietet.

Allgemeine Leistungen:
  • Erstellung der Aktualisierungsunterlagen für Steuerzahler oder Versicherte,
  • Korrektur der Fehler, die durch das Computersystem der Sozialen Versicherungsanstalt (ZUS) hervorgerufen werden,
  • Korrespondenz mit der Sozialen Versicherungsanstalt (ZUS) und anderen Behörden,
  • Elektronische Übertragung der Abrechnungserklärungen,
  • Beratung und Abstimmungen mit den Sachbearbeitern des Büros,
  • Versicherungshaftung für tatsächliche Schäden des Auftraggebers.

Lohn- und ZUS-Abrechnung
  • Einführung in das Computersystem von neu beschäftigten oder entlassenen Mitarbeitern,
  • Berechnung der Lohnzusätze /Äquivalente, Zusätze, Abfindungen, Pauschalen/ aufgrund der Angaben des Auftraggebers,
  • Erstellung einer Lohn- und Gehaltsliste mit Berücksichtigung von Fehlzeiten,
  • Anmeldung des Versicherungszahlers und der Versicherten an die Sozial- und Krankenversicherung,
  • Erstellung der monatlichen Berichte und Abrechnungserklärungen mit Zahlungsbelegen,
  • Abmeldung des Versicherungszahlers und der Versicherten von der Sozial- und Krankenversicherung,
  • Vorbereitung der Unterlagen für die Erlangung des Krankengeldes,
  • Übermittlung der kompletten Unterlagen der Krankenscheine an die Soziale Versicherungsanstalt (ZUS),
  • Erstellung der Erklärungen für monatliche Mehrwertsteuervoranmeldung mit Überweisungen,
  • Erstellung der Beihilfenliste,
  • Führung der Lohnsteuerkarten der Mitarbeiter,
  • Korrekturen von Erklärungen, die nicht durch Verschulden des Auftraggebers hervorgerufen werden.

Führung der Personalakten
  • Erstellung der Arbeitsverträge, Anhänge, Kündigungen sowie Auflösung der Arbeitsverträge,
  • Vervollständigung der Mitarbeiterunterlagen und Führung der Personalakten,
  • Erstellung von Informationen über die Arbeitsbedingungen als Anlage zum Arbeitsvertrag,
  • Vorbereitung von Bescheinigungen und anderen Unterlagen für Mitarbeiter im Zusammenhang mit ihrer Beschäftigung und Entlohnung,
  • Führung der Urlaubs- und Arbeitszeitkarten,
  • Vorbereitung von Mitarbeitererklärungen,
  • Erstellung zyklischer Aufstellungen der erforderlichen Arbeitsschutzschulungen / ärztlichen Untersuchungen / Resturlaubstage.
  • Vorbereitung der Unterlagen für die Steuerbehörde im Zusammenhang mit der Gründung oder Auflösung des Unternehmens
  • Erstellen und Führen der Umsatzdokumentation (Verträge, Beschlüsse etc.)
  • Anfertigung der Aufträge und Werksverträge
  • Erstellen von Aufstellungen sowie wirtschaftlichen und finanziellen Analysen
  • Datenaktualisierung bei der Steuerbehörde
  • Abrechnung der Erfassungspauschale
  • Abrechnung der Einnahmen aus Vermietung oder anderen Einnahmequellen
  • Jährliche Steuererklärungen
  • Prüfung der Bücher und anderer Unterlagen
  • Korrekturen von Erklärungen, die durch Verschulden des Auftraggebers hervorgerufen werden
  • Erstellen eines Antrags auf die Feststellung einer Überzahlung
  • Erlangung der Bescheinigung über den Nichtverzug der Entrichtung der Beiträge für die Sozialversicherung
  • Anfertigung und Einreichung der Erklärungen und Widderrufe, die durch Verschulden des Auftraggebers hervorgerufen werden
  • Erstellung einer Information PIT 11 /u.a./
  • Abfassung von Zahlungsaufforderungen, Mahnbriefen, Noten
  • Anfertigung von Korrekturnoten
  • Verfassung eines Berichts an das Zentralamt für Statistik (GUS)
  • Erstellung eines Kassenberichts